KitKat Bites Peanut Butter

Erst vor ein paar Monaten wurde die Sondersorte Peanut Butter, die es bisher als Chunky-Version gab, in das reguläre Programm von KitKat übernommen. In Holland fanden wir im Regal eine KitKat Bites-Version. Diese ist recht neu und wanderte sofort in den Einkaufswagen.

Bites sind einzelne Riegel, die nicht abgebrochen werden. Sie haben etwa die Größe eines normalen KitKat-Riegels, sind aber kürzer. Auf der Packung sind zwei verwirrende Angaben zu finden. Vier der kleinen Riegel werden als eine Portion angegeben und oben links steht „Share & re-close“. Ich verstehe beide Konzepte nicht.

Nun, probieren wollte ich sie natürlich auch, nicht nur die Packung ansehen. Im Inneren der kleinen Riegel wurde die Kakaocreme zwischen den Waffeln durch die Peanut Butter ersetzt. Die Schokolade um den Riegel ist die übliche, nichtssagende, süße Milchschokolade. Doch wenn beim Abknabbern ein Stückchen Waffel mit Creme dazu kommt, schmecke ich sofort etwas Salziges. Die Erdnuss schmeckt deutlich hervor, und von der Peanut Butter kommt auch das Salzige. Das ist gut gelungen. Diese KitKat schmeckt also. Nur die Schokolade außen herum könnte noch etwas besser sein.

Wir haben dieses Produkt selbst gekauft, und nicht kostenlos erhalten. Sowas kostet Geld. Dieser Beitrag enthält – wie viele andere auch – gekennzeichnete Affiliate-Links zu Amazon und eventuell zu anderen Anbietern. Wenn ihr über diese etwas bestellt, kostet euch das nicht mehr, aber für uns kommen ein paar Cent Provision zusammen, die dann wieder diesem Blog zugute kommen – auch in Form von Tests wie diesem. Danke!

Comments

  1. und die Verfügbarkeit auch von den Chunkies könnte besser sein. Die gibt es in meiner Nähe nur bei Rewe 🙁 Bei der Chunky-Version ist das Verhältnis Schokolade/Füllung besser. LG Sivie

Schreibe einen Kommentar zu Sivie Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.