Spaghetti mit Butternut-Kürbis und Chorizo

Mit mehreren Butternuts ausgestattet, gab es jetzt schon zum zweiten Mal bei uns dieses Gericht (ein Indiz dafür dass es wirklich gut ist), wenn auch nun ein wenig abgewandelt im Vergleich zu der Version bei BBC Goodfood:

Spaghetti mit Butternut-Kürbis und Chorizo

Neben einem Stück zusätzlicher Zucchini, das verwertet werden wollte (und nicht nur Farbtupfer, sondern auch eine angenehme Frische liefert) habe ich anstelle der Kirschtomaten des Originals 3 mittelgroße normale, sehr reife Tomaten aus Mutters Garten verwendet, ein wenig Tomatenmark zugegeben, und Baconwürfel ergänzt, so dass für mich auch die Salzigkeit stimmte.

Spaghetti mit Butternut-Kürbis und Chorizo

adaptiert nach einer Idee von BBC Good Food

Ergibt: 3 Portionen

Zutaten

  • 1/2großr Butternut-Kürbis, geschält und entkernt
  • 1kleine Zucchini, oder 1 Stück einer großen
  • 120 GrammChorizo
  • 125 GrammBauchspeck, gewürfelt
  • Olivenöl
  • 3Tomaten
  • 2 EsslöffelTomatenmark
  • 1 Bundfrischer Salbei, klein
  • Spaghetti

Zubereitung

  1. Kürbis in kleine Würfel schneiden, Zucchini und Chorizo etwa eben so gross (die Chorizo evtl. feiner) schneiden.
  2. Den Kürbis, Zucchini, Bauchspeck und Chorizo in eine Bratreine oder Auflaufform geben, mit etwas Olivenöl besprenkeln, durchmischen. Im heißen Ofen ca. 15-20 Minuten rösten, dabei einmal umrühren. 5 Minuten vor Schluss Tomaten (geviertelt), Tomatenmark und die Hälfte des Salbeis, zerzupft, untermischen.
  3. Pasta nach Packungsanweisung garen. Mit dem Gemüse mischen, mit dem restlichen Salbei dekorieren.

Wer will, kann jetzt noch Parmesan oder Pecorino zugeben; uns schmeckt die Mischung so wie sie ist.


Mehr Kürbis?

Hier gibt es die wohl endgültige Kürbis-Rezeptliste.

10 Comments

  1. Sagenhaft, besten Dank für die lange Liste mit Kürbis-Rezepten!!! 🙂

    Unsere Kürbisse sind geerntet bis auf einen, und zufällig ist Chorizo im Haus, also los geht’s mit Deinen Spaghetti.

  2. Lecker & tolle Liste.

    Bei deinen Spaghetti könnte ich mir vorstellen, dass statt Tomatenmark Paprikamark ganz interessant sein könnte (Der Chourizo brachte mich drauf). Ich persönlich bin nicht so der Zucchini Anhänger, deswg. gäbe es bei mir sowieso, wenn überhaupt, Paprikareste 🙂

  3. Wow! Ich springe hier vor Freude fast auf den Tisch – wo ich doch eben unseren Kürbis, den wir Sonntag ernteten, mal gewogen habe – 9 Kilo (ich habe gedacht, die Waage spinnt und bin nochmal auf eine andere gestiegen zur Kontrolle). Und das ist nicht der einzige Vertreter seiner Art, der uns unter großen Blättern anschaut, wenn wir rausgehen.

    Petra, du bist ein Schatz!

  4. Greetings,

    Your blog looks wonderful and the food looks even better. How do you get your website address on some of your pictures?

    I can not read your blog, perhaps you can write in English as well? I’m not sure if my words have been translated well.

    Grüße,

    Ihr Blog schaut wunderbar und das Speisenaussehen sogar besser an. Wie erhalten Sie Ihre Websiteadresse auf einigen von Ihren Bildern?

    Ich kann Ihr Blog, vielleicht Sie können schreiben auf Englisch nicht ebenso lesen? Ich bin nicht sicher, wenn meine Wörter gut übersetzt worden sind.

    1. Corliss, I do blog in English from time to time – see the Posts in English category. Adding the URL to pictures: by using a watermarking feature in my image editing software. Thanks for stopping by and for your kind words.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.